Wilkommen beim pheidippides.de-Blog!
[H O M E]

Ich freue mich auch über Kommentare zu meinen Blog-Einträgen, diese sind ab sofort auch ohne Anmeldung möglich.

29.06.2008

Gletscher Marathon (Pitztal - Imst)

Am 29.6. war der Gletscher Marathon, tags zuvor haben wir unsere Startunterlagen in Imst abgeholt. Bustransfer von Imst zum Start nach Mandarfen war um 7:45 Uhr, so dass wir wieder früh aufstehen mussten (5 Uhr). :-( Der Transfer dauerte gut eine Stunde und in Mandarfen war es noch recht frisch, da die Sonne noch nicht über die Bergkuppe schien. Diese geschah dann jedoch recht schnell und ließ erahnen, dass die Sonne heute zum Problem werden würde. Start war auf fast 1.800 ü.N.N. und es sollte nach Imst gut 1.000 Hm bergab gehen.

Pünktlich um 9:30 Uhr erfolgte der Startschuss mit einer Kanone. Zuerst ging es ein Stück bergauf, dann führte der Weg wieder auf die Gletscherstraße bergab nach Imst. Als es bergab ging war Brigitte nicht mehr zu sehen. Ich merkte bereits recht schnell, dass mir die Sonne und die Höhe zu schaffen machte, da mein Puls recht hoch war. Hinzu kam, dass ich an den ersten beiden Verpflegungsstationen nur einen Becher Wasser trinken konnte, da dieses eiskalt war. Insgesamt waren für die Temperaturen m.E. zu wenig Verpflegungsstationen auf der Strecke und es gab nur Wasser und Iso. Cola gab es erst am vorletzten VP. So kam es, dass ich bei Km 30 "platzte". Nix ging mehr, ich war völlig dehydriert und hatte einen kleinen Sonnenstich (jedenfalls mehr als sonst ;-) ). Außerdem schmerzten meine Schienbeinkanten vom bergab laufen und eine Blase hatte ich mir auch gelaufen (heul doch ... ). Also quälte ich mich ins Ziel um mit 4:32 irgendwie zu finishen. Brigitte wartete schon ungeduldig mit einem Weizenbier auf mich und wollte schon mit der Bergwacht auf die Suche nach mir gehen.

Bei Brigitte lief es bis Km 38 perfekt, doch auch sie hatte mit der Verpflegung Probleme und verpasste den einzigen Cola-Stand. Ihre Zeit aber trotzdem top mit 4:01 außerdem noch 3. Frau ihrer AK.

Meine Bilder gibts [hier]

Toller Laufbericht [m4u.de]

14.06.2008

Einmal musst du nach Biel

Einmal musst du nach Biel! Diesen Satz kenne ich seit ich meinen ersten Wettkampf bestritten habe. Und nun war ich dabei und bin 100 km am Stück gelaufen in 11:52:54.
Doch der Reihe nach. Anreise war erst am Freitag den 13. Gegen 17:30 war ich im Eisstadion in Biel angekommen und holte zuerst meine Startunterlagen. Danach gings in die benachbarte Halle (Curling-Center) die als Umkleide (für alle) diente. Die Zeit bis zum Startschuss hing ich noch ein wenig rum.


Pünktlich um 22 Uhr erfolgte dann der Startschuss. Zuerst ging es durch Biel, wo recht viele Zuschauer uns anfeuerten. So recht fand ich aber keinen Laufrhytmus und obwohl es recht kühl war, schwitzte ich wie ein Sch... . Der Wasserverlust machte mir dann auch Probleme und Puls stieg immer mehr an. Zum Glück gab es ab KM20 Gemüsebrühe, die meinen Salzverlust gut ausglich. Ab ging es bergauf und ich lief wie ein Schiffsdiesel. Durch das Salz schwitzte ich nicht mehr so stark und mein Wasserverlust blieb in Grenzen. Auch mein Puls sank wieder und ich lief mit 72% meiner HFmax.

So kam ich gut durch die Nacht und gegen 4 Uhr nahm ich die ersten Anzeichen der Morgendämmerung wahr, auch fingen die Vögel wieder an zu singen. Ein unvergesslicher Moment. Obwohl es langsam hell wurde merkte man dies auf dem sog. "Ho-Chi-Minh-Pfad" (Emmendamm) aufgrund des dichten Waldes noch nicht. Dieser zieht sich knapp 10 km und man stolpert ständig über irgendwelche Wurzeln. Als ich den Emmendamm überwunden hatte war es hell. An den Verpflegungstellen trank ich nur noch Gemüsebrühe und Cola und aß ab und an ein Stückchen Kuchen. So ging es ohne große Probleme bis ins Ziel, welches ich dann nach 11:52 Std. erreichte.




Meine Rückfahrt mit dem Zug war erst um 15 Uhr und mehrmals umsteigen musste ich auch. An schlafen war also nicht zu denken um nicht den Zug zu verpassen. Bei Ankunft des Zubringer-Zugs von Biel nach Basel konnte man meinen ein Lazarettzug tritt ein, da fast alle aus dem Zug zu ihren Anschlusszügen humpelten.

Fazit:
Ein unvergesslicher Lauf.
Links:
Veranstalter [100km.ch]
inoffizielle Infoseite [99km.ch]

11.06.2008

JPMCCC 2008

Beim diesjährigen JPMCCC waren wir mit 22 Personen vom Finanzministerium gemeldet. Die "After-Race-Party" im Grüneburgpark wurde zusammen mit Landtagsverwaltung, Umweltministerium und Staatskanzlei durchgeführt.

Meine Bilder gibts [hier]

Nachtrag:
Die Staatskanzlei hat ein kleines Video bei YouTube eingestellt:

Ich lass das und die Mithilfe der StK bei unserer anschließenden "Party" einfach mal unkommentiert ;-)

07.06.2008

GO! Mainz-Brezellauf

Brezellauf in Mainz, Hauptveranstalter u.a. GO! Mainz, mein Sponsor.

Da ich ja nächsten Freitag in Biel (100 km) starte, war mir eigentlich gar nicht nach einem schnellen 10er, aber egal.

Start war um 15 Uhr und es waren viele Läufer in GO!-Shirts anwesend. Ingo, Blumi und mein Physiotherapeut Christian Benrath (der ist übrigens schuld, dass ich überhaupt Marathon laufe) waren natürlich auch da.

Im Startbereich waren 2 Poller die man m.E. hätte besser absichern müssen, zum Glück hat sich niemand verletzt. Ich hatte es eigentlich nicht vor, besonders aufs Tempo zu drücken und wollte Fotos machen. Trotz Fotoshooting, hatte ich die ersten 2 km jedoch mit 4:20 Pace absolviert und wollte Ingo Vlatten auch nicht so einfach davon laufen lassen, also blieb ich dran ;-) Deshalb lieferten wir uns ein kleines Rennen, wobei Ingo in meinem Windschatten lief um mich dann 200m vor dem Ziel zu überholen und abzuziehen ;-) (Meine Zeit: 48:37)

Brigitte war heute pfeilschnell und 4. Frau. Leider hat sie die 50 min (50:46) nicht unterschritten :-(
Nachdem Blumi Brigitte sah orderte er noch schnell eine Flasche Sekt :o) . Den hätte sie besser vor dem Lauf getrunken, dann hätte sie auch die 50 min unterschritten.

Im Anschluss gab es noch ein lustiges Miteinander mit den GO!-Läufern.

Der Gewitterregen setzte erst ein, nachdem alle im Ziel waren.

Fazit: Schöne Veranstaltung und ein schneller 10er geht immer ;-)

Meine Fotos/Videos gibts [hier]



01.06.2008

Badwater im Mittelrheintal (RZ Mittelrhein-Marathon)





Nein, ganz so heiß war es nun doch nicht ;-)

Start war heute schon um 8 Uhr, sodass wir schon um 5 Uhr aufstehen mussten. Stefan hat bei mir übernachtet, gestern gab es ausnahmsweise nicht Brigittes Tomatenkraut (das Rezept werde ich mal posten), sondern Pasta.

Anreise und Abholung der Startunterlagen verlief problemlos. Das Starterfeld der Marathonis war sehr überschaubar. Meinen Kollegen Frank Adam habe ich trotzdem nicht getroffen. Mit seiner Zeit von 3:31:47 konnte ich ihn aber auch nicht mehr auf der Strecke treffen ;-)
Beim Start in Oberwesel war es zwar noch angenehm kühl, aufgrund des Regens vom Vortag herrschte aber eine hohe Luftfeuchtigkeit. Ab 10 Uhr kam dann die Sonne heraus und es wurde zunehmend heißer.

Wir fanden die Strecke sehr schön, mir gefällt es eh besser, wenn ich in Ruhe laufen kann und nicht von Zuschauern angefeuert werde.

Bei mir lief es ganz gut und ich wollte es auch nicht übertreiben, schließlich habe ich mich am letzten Freitag für Biel angemeldet. Auf der Strecke hatten wir diesmal Gel-Chips mit, ich natürlich die mit Weizenbiergeschmack. Einhelliges Fazit: Viel besser und angenehmer als diese Gels.

Die Dusche im Stadtbad war superkalt!
Im Anschluss ging es noch zu 2 Grillpartys.

Meine Fotos gibts [hier]

Zeiten:
- Brigitte: 04:11:44 - Platz 34 (AK-Platz: 11)
- Stefan: 03:49:06 - Platz 193 (AK-Platz: 52)
- Sascha: 03:57:36 - Platz 260 (AK-Paltz: 40) :o)
Weitere Infos/Links:
[Veranstalter]
[laufreport.de]
[marathon4you.de]

Archiv

Follower