Wilkommen beim pheidippides.de-Blog!
[H O M E]

Ich freue mich auch über Kommentare zu meinen Blog-Einträgen, diese sind ab sofort auch ohne Anmeldung möglich.

26.04.2009

Bonn Marathon 2009

Sonntag 4:20 Uhr aufstehen um als Nachmelder pünktlich zum Bonn-Marathon zu fahren. Es zieht mich immer wieder nach Bonn, Menschen die mich gut kennen wissen warum.

Lt. Veranstalter muss die Nachmeldung bis 8 Uhr erfolgen, obwohl erst um 10:30 Uhr der Startschuss für den Marathon erfolgt. Der Halbmarathon startet schon um 8:30 Uhr. Mit der Bahn wäre das alles etwas knapp geworden, deshalb sind wir mit dem Auto angereist, zumal von einem Parkplatz außerhalb ein Schuttelbus eingerichtet wurde. Dieser Shuttlebus-Service ist aber noch verbesserungsbedürftig. Bei unserer Ankunft standen hunderte von Läufern an der Haltestelle. Um 7:20 Uhr kam dann ein einziger kleiner Bus. Da es alle eilig hatten, begann hier bereits der eigentliche Wettkampf um in den Bus zu gelangen. Nach und nach kamen dann zwar weitere Busse, das Gedränge und die Hektik kann man aber vermeiden, da hab ich schon andere Veranstaltungen mit funktionierendem Shuttleservice erlebt, zumal der Rücktransport auch nicht besser verlief.

Trotzallem kamen wir alle noch rechtzeitig zur Nachmeldung und mussten danach noch 2 1/2 Std. totschlagen. Das Wetter war Klasse, so dass dies nicht schwer fiel.

Um 10:30 Uhr erfolgte dann der Startschuss, m.E. etwas spät, da man die erste Runde dann voll in der Sonne absolvieren muss. Gelaufen wurden 2 x 21,1 km, Verpflegung gab es ca. alle 5 km.

Wir kamen ganz gut über die Strecke, bei KM 33 hab ich mir bei ein paar Grillfreunden am Rheinufer ein lecker Kölsch gegönnt. Nach etwas mehr als 4 Std. war Bonn 2009 dann auch wieder gefinisht und es ging zur Zielverpflegung, die ein Highlight ist: Schmalzbrote, Fleischwurstbrote, Quarkbällchen u.v.m natürlich auch gezapftes Kölsch und Erdinger.

Noch einen kurzen Plausch mit dem marathon4you Autor Wolgang Bernath, dann ging es zum Duschen und wieder nach hause.


Hier gibts meine Bilder [hier]
Den Bericht von Wolfgang bei marathon4you gibts [hier]


25.04.2009

20. Internationaler Halbmarathon in Wiesbaden-Naurod

Samstagswettbewerbe finde ich Klasse, da kann man Sonntags noch was machen (z.B. einen Lauf). Deshalb ging es heute schnell nach Wiesbaden-Naurod, wo der Lauftreff TG-Naurod den 20. Internationalen Halbmarathon austrägt. Schöne anspruchsvolle Strecke mit fast 400 Hm.

Vor dem Start trafen wir wieder Klaus Kern mit seiner Kollegin, beide von SportOnline.

Brigitte ist mal wieder knapp einem 3. Platz in ihrer AK entgangen.

Morgen geht es als Nachmelder zum Bonn-Marathon :o)

Meine Bilder gibts [hier]

19.04.2009

2-Seen-Panorama-Erlebnislauf

Sonntag, schon wieder um 5 Uhr aufstehen. Es geht nach Otzenhausen !?! für 32 km zum 2-Seen-Panorama-Erlebnislauf oder auch Bostalseelauf genannt.


Nach einem 50er wieder 32km zu laufen, wir wollten herausfinden ob wir dies schon schaffen, schließlich wollen wir ja mal bei Etappenläufen mitmachen. Eigentlich wollten wir mit Joe zum Weittal-Marathon, dieser war aber für Nachmelder organisatorisch schwierig zu bewerkstelligen. Also bot sich der Bostalseelauf an, zumal dieser keinen Wettkampfcharakter hatte. Start war um 9:30. Zuvor wird man von Otzenhausen zum Start an den Bostalsee gefahren. Die Strecke verläuft dann erst um den Bostalsee dann zur Talsperre Nonnweiler, hier ist der Stausee auch zu umrunden. Danach geht es zurück nach Otzenhausen. Gelaufen werden können 18 oder 32 km und es gibt noch Walking-Strecken.

Stefan war mit seinem Lauftreff [Fit in Lautern] auch vor Ort.
Das Wetter und die Strecke war wunderschön und es hat sich echt glohnt daran teilzunehmen. Der Veranstalter sollte sich Gedanken machen, ob er die Strecke nicht mal auf die Marathondistanz ausbauen will. Dann muss allerdings die Verpflegung besser werden, denn es gab nur Wasser alle 5 km. Dafür war die Startgebühr mit 9,- EUR erfreulich niedrig.

Bis KM 25 lief alles prima, doch dann wollten Brigittes Beine nicht mehr, so hatten wir Zeit die Strecke zu genießen und viele Bilder zu machen.

Im Ziel gab es lecker Weizenbier und ich traf Franz Feller, gestern auch noch in Rodenbach und Drittplatzierter in der AK 70. Er ist heute allerdings nicht gestartet.


Meine Bilder gibts [hier]

18.04.2009

Deutsche 50 km Meisterschaft in Hanau-Rodenbach

Heute war Start bei der Dt. 50 km Meisterschaft in Hanau-Rodenbach,
Wir sind für unsere Verhältnisse Superzeiten gelaufen:
Brigitte (neue PB): 4:51:48 sie entging nur knapp dem 3. AK Platz und somit einer Ehrung durch den DUV
Ich: 4:46:46 (26 Sekunden über meiner PB und über 30 Minuten schneller als in Marburg vor einem Monat)
[Ergebnisliste]

Auf der Hinfahrt haben wir noch Joe in Frankfurt eingesammelt, mit dem man immer viel Spaß hat. Seine Magenprobleme konnte Brigitte mit Hubertus-Tropfen lindern.

In Rodenbach war das "who is who" der Ultra-Szene anwesend und wir mitten drin :o)
Gelaufen wurden 5 x 10 km Runden, hier waren 4 (!) Verpflegungsposten eingerichtet, es gab sogar NaCl(Salz)-Tabletten, super.

Im Anschluss noch ein paar Hubertus-Tropfen aus unseren gewonnen Finisher-Pokalen.

Nach der Siegerehrung ging es über Frankfurt wieder heim.

Meine Bilder gibts [hier]

Den Bericht von Joe bei marathon4you.de gibts [hier],
von Laufreport [hier]

Archiv

Follower